Gratis Testberichte sowie kostenlose Casino Bonus Aktionen direkt an die Mailbox:

Name:

Email:

Casino | Casino Bonus | Einführung | Erfolgreich Spielen | Spielregeln | Warnungen | Casino Software | Lizenzierungsländer | Spielsucht |   Bezahlsysteme | Gesetze | Überwachungsorgane | Casino Artikel | Impressum | Datenschutzerklärung

Black jack - Spielregeln

Black Jack ist eines der beliebtesten und meist gespielten Kartenspiele. Bekannt ist es im deutschsprachigen Raum als 17 und 4 (französisch: vingt-et-un, englisch: twenty-one).
Es geht bei Black Jack darum, dass ein Spieler (player) gegen einen Geber (dealer) spielt. Der Spieler gewinnt, wenn die erzielte Punktzahl seiner Kartenwerte (value of cards) näher an 21 Punkten liegt, als die des Gebers. Der höchste Kartenwert ist der Black Jack selbst. Das sind 21 Punkte, die man mit zwei Karten erzielt (ein Ass und eine Zehn bzw. ein Bild).

Die Kartenwerte im Black Jack

  • die Kartenwerte 2 - 10 entsprechen den Augenwerten (2=2, 3=3...)
  • die Bilder König (king), Dame (queen) und Bube (jack) entsprechen 10 Punkten.
  • das Ass (ace) entspricht entweder 11 Punkten oder 1 Punkt

Grundregeln des Black Jack

Es gibt beim Black Jack einige Grundregeln, die Sie kennen sollten:
  1. Wenn Ihre Punktzahl größer 21 ist, haben Sie überkauft (bust). Dann haben Sie verloren. Das gleiche gilt natürlich andersherum - hat der Geber überkauft, gewinnen Sie.
  2. Wenn Sie einen Black Jack haben (21 Punkte mit 2 Karten) haben Sie dann gewonnen, wenn der Geber niedriger liegt. Selbst wenn er mit mehr als 2 Karten 21 Punkte erzielt, gewinnen Sie. Erzielt jedoch der Geber auch einen Black Jack wenn Sie einen haben, gewinnt oder verliert keiner von beiden.
  3. Wenn der Geber 16 Punkte vor sich liegen hat, muss er noch eine Karte nehmen. Hat er jedoch 17 Punkte, darf er keine Karte mehr nehmen.
  4. Erzielen Geber und Spieler die gleiche Punktzahl (Ausnahme Black Jack, siehe Punkt 2), gewinnt und verliert keiner von beiden.
  5. Sie können den Wert des Asses selbst bestimmen. Je nach Spielsituation können Sie dem Ass einen Wert von 1 oder 11 zuweisen

So wird Black Jack gespielt

Black Jack wird nahezu überall wie folgt gespielt:
  • Am Spieltisch nehmen 1 - 7 Spieler (player) Platz. Der Platz wird als Box bezeichnet.
  • Bevor ein Spieler eine Karte erhält, muss er einen Einsatz bringen.
  • Sind die Einsätze gebracht, erhält jeder teilnehmende Spieler eine offene Karte mit dem sichtbaren Wert (face up). Der Geber legt sich dann ebenfalls eine offene Karte.
  • Danach erhalten die Spieler noch einmal eine offene Karte. Der Geber legt sich dann eine verdeckte Karte (face down).
  • Nachdem ein Spieler die zweite Karte erhalten hat, steht es ihm frei, noch weitere Karten zu ziehen (hit) oder keine mehr zu nehmen (stand).
  • Sind alle Spieler fertig (alle auf stand), deckt der Geber seine zweite verdeckte Karte auf. Hat er 16 oder weniger Punkte, muss er noch eine Karte ziehen. Hat er 17 oder mehr Punkte, darf er keine Karte mehr ziehen.

Wann gewinnt man?

Als Spieler gewinnt man:
  • wenn man näher an der 21 liegt als der Geber oder der Geber sich überkauft hat (also mehr als 21 zieht). Man erhält dann seinen Einsatzbetrag als Gewinn (Quote 1:1)
  • wenn man einen Black Jack hat und der Geber keinen. Man erhält dafür den 1,5fachen Einsatz (Quote 3:2)
  • wenn man auf Insurance (siehe Besonderheiten des Black Jack) gesetzt hat, und der Geber einen Black Jack hat. Man erhält dann das doppelte des Insurance Betrages (Quote 2:1)

Besonderheiten des Black Jack

Die nachfolgenden Techniken bieten weitere Gewinnchancen, aber natürlich auch Verlustmöglichkeiten. Sie sind daher für Anfänger ungeeignet.

1. Der Split

Ein Split ist nur dann möglich, wenn die ersten beiden erhaltenen Karten den gleichen Wert haben. Man kann dann aus einer Spiel-Hand zwei machen. Das heißt: jede der beiden Karten wird zur ersten Karte einer eigenen Hand. Für die neue Hand muss man dann aber zusätzlich den ursprünglich gesetzten Betrag bringen.
Der Split wird vielleicht an einem typischen Beispiel klar:
Man setzt, sagen wir, 5 Dollar. Als erste Karte erhält man eine Acht, als zweite auch. Die 16 ist nicht gerade optimal. Man bildet deshalb einen Split - die erste Acht bleibt die erste Karte der ersten Hand, die zweite bildet die erste Karte einer neuen Hand. Man muss dafür allerdings noch einmal den Einsatz (5 Dollar im Beispiel) bringen. Somit hat man im Prinzip zwei Spiele am Laufen. Für jedes der Spiele bekommt man weitere Karten - man spielt also im Prinzip zweimal gegen den Geber.
Üblicherweise wird man einen Split bei zwei Achten oder zwei Assen wählen. Bei zwei Assen ist er auf alle Fälle anzuraten - bei zwei Zehnen wäre er jedoch nicht sehr sinnvoll.
Manche Veranstalter erlauben noch weitere Splits (wenn man z. B. 3 Achten bekommt!). Dies wird jedoch nicht einheitlich gehandhabt. Ein Blick in die Hausregeln hilft hier weiter.

2. Der Double

Der Double (auch Doubling down genannt) ist eine Erhöhung des Spieleinsatzes. Dies ist erst möglich, nachdem man die zweite Karte erhalten hat. Man wird das z. B. dann machen, wenn man mit zwei Karten 10 oder 11 Punkte hat - in der Hoffnung den Geber mit 21 Punkten zu schlagen. Man hat aber in der Regel nach einem double nur das Recht auf eine Karte. Wenn man z. B. 10 Punkte hat und dann noch ein Ass bekommt, ist das natürlich toll. Wenn man aber nur eine zwei bekommt, sieht die Sache ganz anders aus.
Auch das doubling down wird von Casino zu Casino sehr unterschiedlich gehandhabt. Einige erlauben es grundsätzlich nur, wenn man 10 oder 11 Punkte hat. Einige erlauben es auf Splits, andere nicht.
Auch hier gilt: vorher die Hausregeln durchlesen.

3. Insurance

Dies ist eine Absicherung/Versicherung (= englisch insurance), wenn man glaubt, der Geber könne einen Black Jack erzielen. Dies kann eigentlich nur dann der Fall sein, wenn die erste, sichtbare, Karte des Gebers eine Zehn oder ein Ass ist. Klicken Sie dann den Insurance Button, setzen sie damit eine Zusatzwette in Höhe von 50% des Ursprungseinsatzes auf einen Black Jack des Gebers. Erzielt der Geber einen Black Jack, dann erhalten die das doppelte des Insurance Einsatzes (2:1) als Gewinn. Hat er keinen Black Jack, verlieren Sie den Insurance Einsatz.




Die Inhalte dieser Website dienen der Unterhaltung und der Information. Die Benutzung dieser Information ist je nach zuständiger Gerichtsbarkeit eventuell verboten. Informieren Sie Sich bei den für Sie zuständigen Behörden bevor Sie spielen. Die abgedruckten Inhalte wurden sorgfältig recherchiert. Sie entsprechen dem allgemein gültigen Wissensstand. Dennoch kann keine Gewähr für die Inhalte übernommen werden.
Casino Bonus
Jedes Internet Casino bietet einen Ersteinzahlungsbonus an, zum Beispiel verdoppelt ein "Match Bonus" die erste Einzahlung des Spielers. Weitere Arten der Boni, sowie Sonderangebote finden Sie in unserer Casino Bonus Rubrik

Casino Spiele Regeln
Regeln zu den beliebtesten Casinospielen:
+ Roulette
+ Baccarat
+ Blackjack
+ Craps
+ Video Poker
+ Pai Gow
+ Red Dog
+ Sic Bo
+ Slots
+ Video Poker